My.Diary.

Home Gästebuch

Krass. Krasser. Ska-P.

SO hatte ich mir das wirklich nicht vorgestellt...

Drei von uns sind gestern schon ein bisschen früher los, weil zwei von uns noch Schlafsachen wegbringen mussten, was sich im ersten Moment als ziemlich praktisch erwies, da wir erstklassig mit Getränken, die "weg mussten" versorgt wurden, später aber als relativ blöd, weil es im Zenith nahezu unmöglich war, den Rest zu finden. War aber eigentlich auch egal.

Nach ewigem Warten haben wir dann doch versucht, uns noch nach vorne durchzukämpfen, was uns erstaunlicherweise durchaus weit gebracht hat.

Ni Fu Ni Fa. Erstes Lied vom neuen Album.
Man versucht, verbissen, nicht alle aus den Augen zu verlieren, und bleibt in der Nähe von wenigstens einer Person, die man kennt. Ab und zu trifft man auf andere, verliert dadurch wieder jemand.
"Scheiße, wir sind direkt am Wellenbrecher, wie ging das denn jetzt..?"

Einen Schlag mit dem Ellenbogen auf die Nase und eine halbe Stunde Nasenbluten später befinde ich mich mit einem Becher Jack-Cola in der Hand immer noch recht weit vorne, aber weiter am Rand, zwischen mit unbekannten Menschen, die ich eigentlich nur nach Taschentüchern, nicht nach Getränken gefragt hatte.
Die Nase blutet immer noch ein bisschen, als viel später endlich ein bekanntes Gesicht vorbeiläuft.
"Ich kann nicht mehr, viel zu krass da drin, ich bleib bei dir, sonst find ich ja niemand mehr.."
Nach dem Konzert noch schnell falsche Handynummern ausgetauscht, Jacken abgeholt und die Anderen durch glücklichen Zufall wiedergetroffen.

Die Tatsache, dass die Bahn auch gestern nicht auf Pünktlichkeit setzte, verhalf uns später noch zu einem Sprint vom Bahnhof zum Königsplatz.
Seitdem klingen meine Stimme und mein Husten mehr nach schepperndem Blech, als nach sonstwas und meine Lunge tut weh, aber immerhin haben wir den Bus geschafft und ich war wieder wach genug, um die Haltestelle nicht zu verpassen.
14.2.09 10:33


Werbung


Abgesehen davon...

...dass es gerade (man beachte die Uhrzeit) an der Tür geklingelt hat, ich erstmal beim Anblick der zwei schwarz-gekleideten Menschen erschrocken bin, im selben Moment allerdings festgestellt habe, dass es sich um Polizei handelte, die mit meinem Vater sprechen wollte, und ich den Schock immer noch nicht ganz "verarbeitet" habe, gehts mir gut.
War zwar nichts, aber man hat ja nicht jede Nacht Polizei vor der Tür.. ^^
6.2.09 23:16


Erdebeersuppe.

Zum zweiten Mal in dieser Woche bin ich heut mit zwei Stunden Verspätung in die Schule gegangen.
Im Klassenzimmer angekommen konnte ich gleich meine sozialen Kontakte herzeigen, indem mir von links meine Ska-P-Karte (yeah! =) ) und von hinten zwei Zettel mit eigentlich ziemlich uninteressantem Abizeitungsponsorenzeug für meinen Vater zugeschoben wurden.
Da hat der Herr hinter dem Pult mich aber ganz schön angelacht und sich sichtlich gefreut.
(Zitat: "Würden sie eventuell mal ein bisschen mit der Katrin lernen, die ist so isoliert in der Stufe?" - Ähh, ja.)
Und von nochmal weiter links gabs dann noch das Foto von unserer Stufe.
Vielleicht hört er jetzt mal auf, sich zu sorgen, das passt mir nämlich nicht so.

Zuhause hab ich dann das Werk der letzten Tage vollendet. Ich hatte mal wieder den Drang, ein paar Dinge in meinem Zimmer zu vertauschen, umzuräumen, und endlich mal wieder Ordnung zu schaffen. Jetzt hab ich einen Schreibtisch, an dem man tatsächlich Hausaufgaben machen und lernen kann, das letzte Mal, dass es hier so aussah, muss wirklich lang her sein.
Ich überlege aber, mir einen neuen Schreibtisch und ein Regal für ein bisschen mehr Stauraum zu kaufen, weil sich geldtechnisch gestern ganz neue Möglichkeiten aufgetan haben.

Vom Lidl gabs dann noch schwedische Süßigkeiten, unter anderem die wirklich eklig-klingende Erdbeersuppe, die zwar sehr süß, aber gar nicht so eklig ist.
5.2.09 22:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de